SO WAR DAS S.O.36

Ein Abend der Nostalgie

Eine Hommage von Manfred Jelinski und Jörg Buttgereit an den berühmtesten Punk-Schuppen seiner Zeit.

Ende der 70er eröffnete in einem ehemaligen Kreuzberger Supermarkt das S.O. 36 als Anlaufstelle für alle, die an der neuen Kunst und Musik interessiert waren. Punk- und Avantgarde-Bands spielten einträchtig nebeneinander.

Bands wie Soilent Grün traten auf, kurz bevor sie Die Ärzte wurden, und Ratten-Jenny krachte durch den Boden. Diese und andere Geschichten hält Manfred Jelinskis Dokumentation fest, angereichert mit Konzertausschnitten von Einstürzende Neubauten, Carambolage, Malaria!, Der Wahre Heino, Die Tödliche Doris und natürlich Soilent Grün. Ein sympathisches Chaos der Stimmen und Meinungen, dass die zwischen Kaputtness und Glamour torkelnde Atmosphäre West-Berlins um 1980 einfängt.

Stabangaben:

Regie: Manfred O. Jelinski, Jörg Buttgereit

Mit:
Blixa Bargeld
Marc Chung
Bela B. Felsenheimer
FM Einheit
Käthe Kruse
der wahre Heino

Kamera: Manfred Jelinski, Uwe Bohrer, Jörg Buttgereit

Produktion: Manfred Jelinski

1981-1984, 90 min.