Jörg Buttgereit

Regisseur und Autor für Theater, Film und Hörspiel
Filmjournalist

About

Jörg Buttgereit, born 1963 in Berlin, has been called a Trash Poet, Punk Surrealist and Underground Icon by the international press. He is the director and author of arthouse-horror-movies, TV-documentarys, stageplays and radio dramas . He also works as a film journalist and writes comic books.

„German filmmaker Jörg Buttgereit has built a career as a provocateur, playwright and theatre director, and director of some of the most notorious and controversial films ever made. Starting from a punk ethic and steadily developing a startling visionary visual aesthetic and cinematographic technique, his films are suffused with a fascination with death. At the same time, he always pays heed to the fragility of life, and to a twisted but sincere form of romance. This artistic approach can sometime alienate regular horror fans, despite the abundance of gore and minutely detailed imagery of death and decay, but Buttgereit’s sardonic film quartet („Nekromantik“ 1 and 2, „Der Todesking“ and „Schramm“) seals his status as one of cinema’s most original, innovative and „dangerous“ filmmakers. Over the years, these films have lost none of their power to shock.“
– Offscreen Filmfest 2019

Über mich

„Jörg Buttgereit ist, das lässt sich wohl ohne Übertreibung behaupten, eine lebende Legende. Wenn man nach dem Genre fragt, in dem Buttgereit sein legendäres Unwesen treibt, wird die Sache aber schon schwieriger. Nicht nur, dass er im Bereich Film, Theater, Hörspiel, Comic und Filmkritik tätig ist – Buttgereit unterwandert gern die Erwartungen, die man gemeinhin an Genres stellt und kreiert sich seine eigenen. Gemein ist seinen Werken jedenfalls das Interesse an jenen seelischen Abgründen, die von der Gesellschaft gern verdrängt, geächtet oder gefürchtet werden.“
– Oliver Stangl, ray Filmmagazin

„Durch die Extreme seiner Protagonisten lotet Jörg Buttgereit die ethisch-moralsiche Basis der modernen Gesellschaft aus; und ist damit einer der letzten Vertreter des aufgeklärten Humanismus.“
– Dr. Martin Schmitt, Deadline Filmmagazin

Werkübersicht bei Wikipedia

Captain Berlin bei Wikipedia

Alexander Kluge im Gespräch mit Jörg Buttgereit im Jahr 1997: Das 45-minütige Portrait „Ein subversiver Romantiker im deutschen Horrorfilm“ kann man hier bei dctp ansehen.

News

Die Gremlins vom BER!

CAPTAIN BERLIN # 9 ist in Arbeit und kommt im Frühjahr 2019! Hier schon das Titelbild, gestaltet von Rainer Engel und Levin Kurio. Zum Inhalt: Nachdem in den letzten vier Ausgaben über die Abenteuer des Captains in den Achtziger Jahren berichtet wurde, geht es in Heft #9 in die Gegenwart. Aufgrund der vielen Leseranfragen wird …

Gratis CAPTAIN BERLIN Comic

In Zusammenarbeit mit CAPTAIN BERLIN-Schöpfer Jörg Buttgereit hat WEISSBLECH Comics inzwischen acht Hefte und einen Sammelband herausgebracht. Nun gibt es zum Gratis Comic Tag 2019 für alle Zauderer zum Kennenlernen und für alle Sammler zum Extrahaben dieses Gratisheft: Es enthält die komplette Geschichte „Captain Berlin gegen die grüne Ausgeburt der Hölle“ aus dem inzwischen längst …

Kontakt

Jörg Buttgereit
E-Mail: jb@joergbuttgereit.de
Internet: www.joergbuttgereit.com

Distribution:

DVDs/Blu-rays von Jörg Buttgereit:
Media Target Distribution GmbH
Fürbringerstraße 17, 10961 Berlin
E-Mail: media.target@berlin.de

Filme (35mm/16mm) von Jörg Buttgereit :
Werkstattkino Filmverleih
Fraunhoferstraße 9, 80469 München
E-Mail: wolfibihlmeir@gmx.de

Bücher von Jörg Buttgereit:
Martin Schmitz Verlag
Dresdener Straße 31, 10179 Berlin
E-Mail: schmitzverlag@t-online.de

Captain Berlin Comics:
Weissblech Comics
Hauptstraße 10, 23744 Schönwalde, OT Langenhagen
E-Mail: kurio@weissblechcomics.com

Vielen Dank für Artwork und Fotos an:
Thomas Ecke, FuFu Frauenwahl, Rainer Engel, Birgit Hupfeld, Andreas Marschall, John Mullholland, Gilles Vranckx, Edi Szekely.

© 2019 Jörg Buttgereit

All rights reserved, no part of this website may be reproduced, stored or transmitted in any form or by any means, electronic, mechanical photo copying or otherwise, without prior permission in writing from the copyright owner.